Bettina Müller

SPD-Bundestagsabgeordnete. Main-Kinzig. Wetterau. Schotten.

Bildung

Sprache ermöglicht es uns, die Welt kennenzulernen

14. März 2017 - 14:50
Kindertagesstätten aus dem Wahlkreis sind in Bundesprogramm aufgenommen worden

Bundestagsabgeordnete Bettina Müller teilt mit, dass im Main-Kinzig-Kreis die Kitas Kinderburg Wiesenzauber, Kita Weitzelstraße in Schlüchtern mit Einhunderttausend Euro sowie die Kitas Zwergenland, der Waldkindergarten, die Kita Horbach am Nussbaum und die Kita Schatzkiste in Freigericht mit knapp 92000 Euro gefördert werden.

Bettina Müller, Heinz Lotz, Christoph Degen (SPD): Es ist höchste Zeit für eine nationale Bildungsallianz

10. Oktober 2016 - 15:06
SPD-Bundes- und Landtagsabgeordnete fordern eine Finanzspritze des Bundes für Schulen

Großbaustelle deutsche Schulen: jede zweite ist sanierungsbedürftig, die digitale Ausstattung oft von gestern. Weil aber die Lernumgebung maßgeblich über den Lernerfolg entscheidet, fordert die SPD-Bundestagsabgeordnete Bettina Müller: „Wir brauchen dringender denn je eine nationale Bildungsallianz als gemeinsame Kraftanstrengung von Bund, Ländern und Kommunen“. Unterstützt wird sie hierin von der SPD-Landtagsfraktion. 
 

Durch Sprache erschließen wir uns die Welt

1. Februar 2016 - 0:00
Fördermittel für Kitas in der Wetterau und Main-Kinzig-Kreis

Alle Kinder sollen von Anfang an von guten Bildungsangeboten profitieren. Im Januar 2016 hat daher das neue Bundesprogramm „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gestartet. Mit dem neuen Programm fördert das Bundesfamilienministerium alltagsintegrierte sprachliche Bildung als festen Bestandteil in der Kindertagesbetreuung. Dies ist ein wichtiger Schritt hin zu mehr Chancengleichheit.

Schulfach „Alltagswissen“: Nötige Ergänzung des schulischen Fächerkanons oder eigentlich Aufgabe der Familie?

8. Juli 2015 - 15:35

Bei der Diskussion um eine mögliche Einführung des Schulfachs „Alltagswissen“ fällt mir immer ein afrikanisches Sprichwort ein: „Zur Erziehung eines Kindes braucht man ein ganzes Dorf.“ Das mag auch der Grund sein, warum ich zwar reflexartig dem Ruf von Bundesbildungsministerin Wanka nach diesem Fach zustimmen möchte, jedoch ebenfalls Verständnis für die Kritiker habe. Ein Kritiker ist Udo Beckmann, Bundesvorsitzender des Verbandes Bildung und Erziehung. Er spricht sich dagegen aus, sämtliche gesellschaftlichen Probleme auf die Schule abzuladen.

Subscribe to RSS - Bildung