Bettina Müller

SPD-Bundestagsabgeordnete. Main-Kinzig. Wetterau. Schotten.

Familie

Junge Familien fühlen sich in Gründau wohl

9. August 2017 - 11:46
Bettina Müller (SPD) im Gespräch mit Gründaus Bürgermeister Helfrich
Bettina Müller (SPD) im Gespräch mit Gründaus Bürgermeister Helfrich

„Eine gute Anbindung und jahrzehntelanges Engagement von Wirtschaft und Politik trägt dazu bei, dass Gründau gut da steht - sowohl finanziell als auch infrastrukturell“, berichtet Gerald Helfrich, Bürgermeister der Gründau, im Gespräch mit der SPD-Bundestagsabgeordneten Bettina Müller. Im Rahmen ihrer Bürgermeistertour besucht Bettina Müller, Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Kommunales im deutschen Bundestag die Bürgermeister in ihrem Wahlkreis, um sich über die positiven Entwicklungen und Herausforderungen mit den Verwaltungschefs zu unterhalten.
 

Familienstadt mit Zukunft: Positive Erkenntnisse auch hessenweit umsetzen

21. September 2016 - 15:13
Bettina Müller und Lisa Gnadl zu Gast bei der Abschlussveranstaltung

Nach zehn Jahren läuft Ende 2015 das hessenweite Modellprojekt „Familienstadt mit Zukunft" in Büdingen und Frankenberg aus. Aus diesem Anlass fand am vergangenen Freitag in Büdingen eine Abschlussveranstaltung statt, zu er auch die SPD-Bundestagsabgeordnete Bettina Müller und SPD-Landtagsabgeordnete Lisa Gnadl erschienen. Das Modellprojekt hatte unterschiedliche Teilprojekte zum Thema Familienfreundlichkeit durchgeführt. Dafür stellte die Landesregierung insgesamt zehn Millionen Euro zur Verfügung.

Diese Tür darf nicht zugeschlagen werden

28. Juli 2015 - 0:00
SPD-Bundestagsabgeordnete besuchte „Café La Porta“ in der Vorstadt Büdingen
Die SPD-Bundestagsabgeordnete Bettina Müller machte sich in Büdingens Altstadt selbst ein Bild vom   „Café La Porta“ und sprach mit Diplom-Pädagogin Uta Pfeifer, der Leiterin des Modellprojektes   „Familienstadt mit Zukunft“.

Toll, dass die Existenz des ‚Café La Porta‘ bis 2016 gesichert ist“, freut sich die SPD-Bundestagsabgeordnete Bettina Müller. „Es wäre aber wünschenswert, wenn das Café auch nach dem Ende des Modellprojektes „Familienstadt mit Zukunft“ eine Zukunft hätte. Hierfür werde ich mich gerne einsetzen.“

Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf

5. Dezember 2014 - 22:41

Das ein Familienmitglied gepflegt werden muss, trifft einen meist wie der Blitz. Berufstätige Angehörige stehen unerwartet vor einem zusätzlichen Problem: wer zahlt den Verdienstausfall? In Deutschland werden aktuell 1,23 Millionen Menschen ausschließlich durch Angehörige versorgt. Aus meiner Sicht haben wir deshalb am gestrigen Donnerstag im Bundestag mit dem „Gesetz zur besseren Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf“ einen wichtigen Schritt getan. 

Subscribe to RSS - Familie