Bettina Müller

SPD-Bundestagsabgeordnete. Main-Kinzig. Wetterau. Schotten.

Ländlicher Raum

Trotz knapper Kassen Zukunft gestalten

20. September 2017 - 16:41
SPD Chef Thorsten Schäfer-Gümbel und Bundestagsabgeordnete Bettina Müller besuchen Ortenberg-Lißberg

„Der ländlichen Raum kann auch trotz knapper Kassen zukunftsfähig gestaltet werden, dass sehen wir an Ortenberg und besonders dem Stadtteil Lißberg“, erklärt Bürgermeisterin Ulrike Pfeiffer-Pantring während des Besuches des Vorsitzenden der SPD Hessen Thorsten-Schäfer Gümbel und der Bundestagsabgeordneten Bettina Müller. Auf Einladung der SPD traf man sich zunächst in der Bürgerstiftung Lißberg. Hier stellte die Bürgermeisterin die Hintergründe und Idee der Bürgerstiftung Ortenberg-Lißberg vor.  In dem Gebäude sollen fünf Übernachtungszimmer für ca.

Ländliche Regionen brauchen neue Zukunftskonzepte

19. Juni 2017 - 15:14
SPD-Abgeordnete besuchen Bürgermeisterin Ulrike Pfeiffer-Pantring in Ortenberg
Ortenbergs Kita-Leiterinnen im Gespräch mit Bürgermeisterin Ulrike Pfeiffer-Pantring, Bettina Müller und Lisa Gnadl

Zum Thema „Die Zukunft im ländlichen Raum gestalten“ wollen die Bundestagsabgeordnete Bettina Müller und Landtagsabgeordnete Lisa Gnadl (beide SPD) mit den Bürgermeisterinnen und Bürgermeistern in ihrem Wahlkreis ins Gespräch kommen. „Wir wollen, dass Menschen auch zukünftig hier leben, arbeiten und zur Schule gehen. Damit unsere Region auch noch morgen lebenswert ist, stellen wir den ländlichen Raum in den Mittelpunkt unserer Politik“, so Bettina Müller.

Wir brauchen neue Zukunftskonzepte für ländliche Regionen

6. Juni 2017 - 11:15
SPD-Bundestagsabgeordnete im Gespräch mit SPESSARTregional
SPD-Bundestagsabgeordnete Bettina Müller (Mitte) mit Sabine Jennert und Thomas Dickert von „SPESSARTregional“.

Kleinstädte und Dörfer, inmitten des Naturparks Hessischer Spessart, idyllisch, fernab der lauten Städte – fast vergessen von der großen Welt – aber nicht von der großen Politik. Die SPD-Bundestagsabgeordnete Bettina Müller kämpft und streitet auch in Berlin für die Zukunft „ihrer“ Region, in der sie zu Hause ist. Input hierfür sammelt sie bei Gesprächen mit Landräten, Bürgermeistern und nun auch mit dem Verband SPESSARTregional.

Nicht nur der schöne Vorgarten Frankfurts

3. Juni 2017 - 8:09
Kolumne in den Gelnhäuser Nachrichten

Das ist kein Phänomen, dass nur den Altkreis Gelnhausen betrifft: Immer mehr Menschen zieht es vom Land in die großen Städte. Damit steigen die Kosten des täglichen Lebens auf dem Land. So werden die Wege zu Kitas, Schulen und Pflegeeinrichtungen auf dem Landimmer länger. Um Abhilfe zu schaffen, ist ein ganzheitlicher politischer Ansatz notwendig. Hier hat zuständige der Bundesminister Schmidt (CSU) viele Chancen vertan.

Subscribe to RSS - Ländlicher Raum