Bettina Müller

SPD-Bundestagsabgeordnete. Main-Kinzig. Wetterau. Schotten.

Pflege

SPD Bundestagsfraktion vor Ort: Gesundheit darf nicht vom Wohnort abhängen

31. Mai 2017 - 13:06
Die Bundestagsabgeordneten Bettina Müller und Sascha Raabe möchten mit Fachleuten und Bürgern ins Gespräch kommen

Werde ich im Alter noch medizinisch und pflegerisch gut versorgt sein? Diese Frage beschäftigt viele Menschen – in den Städten, aber vor allem im ländlichen Raum.

Pflegestärkungsgesetze: Bettina Müller schaltet Service-Seite online

23. März 2017 - 11:43
Schneller Überblick mit detaillierten Hintergrundinformationen

Auf der Homepage von Bettina Müller (www.muellerbettina.com/fokuspflege) ist ab sofort eine Seite verfügbar, die über die Änderungen in der Pflege informiert.

Wir brauchen mehr Pflege nach Maß. Um den Informationsfluss sicherzustellen, will ich mit der Seite einen Beitrag leisten. Die Seite bietet einen schnellen Überblick über die Reformen der Pflegestärkungsgesetze, aber auch detaillierte Hintergrundinformationen für pflegende Angehörige, Pflegebedürftige und alle die sich mit dem Thema befassen.

Pflege – mehr und bessere Leistungen für mehr Menschen

Die SPD hat sich in dieser Legislaturperiode für eine Stärkung der Pflege eingesetzt. Mit Erfolg! Pflegebedürftige Menschen müssen nach ihren Bedürfnissen versorgt werden und das ohne in finanzielle Schwierigkeiten zu kommen. Pflegekräfte müssen für ihre wichtige Arbeit besondere Wertschätzung erhalten – auch finanziell – und in ihrer Rolle gestärkt werden.

Bundestagsabgeordnete Bettina Müller und Bürgermeister Carsten Ullrich zur sozialen Infrastruktur in Sinntal und dem Pflegestärkungsgesetz

23. August 2016 - 12:11

Das Bundeskabinett hat den Entwurf eines Dritten Gesetzes zur Stärkung der pflegerischen Versorgung und zur Änderung weiterer Vorschriften (Drittes Pflegestärkungsgesetz – PSG III) beschlossen. Das Gesetz bedarf der Zustimmung des Bundesrats. Die Regelungen des PSG III sollen überwiegend zum 1. Januar 2017 in Kraft treten.

Politischer Kraftakt für die Pflegebedürftigen und die Pflegenden

21. August 2016 - 23:45
Bettina Müller berichtet in Eckartshausen über die Pflegestärkungsgesetze

Der SPD-Ortsbezirksverein Eckartshausen hatte die Bundestagsabgeordnete Bettina Müller zu Gast. Die Gesundheitspolitikerin berichtete über das geplante Pflegestärkungsgesetz III (PSG III), das im Januar 2017 in Kraft treten soll, und die bereits zuvor beschossenen Pflegegesetze.

Rolle der Kommunen ist zentral für gute Pflege

29. Juni 2016 - 0:04
Kabinett hat heute das dritte Pflegestärkungsgesetz – auch „Kommunales Pflegestärkungsgesetz“ genannt - verabschiedet

In Zukunft wird es darum gehen, in Pflege und Sorge familiäre, bürgerschaftliche und professionelle Unterstützung miteinander zu verbinden“, sagt die Bundestagsabgeordnete Bettina Müller, die für die SPD im Gesundheitsausschuss sitzt. Solche „Hilfe-Mix“-Strukturen müssen vor Ort, in den Kommunen, entwickelt und realisiert werden. Das „Pflegestärkungsgesetz III“ (PSG III) will die kommunale Rolle bei der Sicherung von Sorge und Pflege verbessern und neue Spielregeln für das Zusammenwirken von Sozialversicherungen und Kommunen erproben. 

SPD wird die Pflege weiter stärken

12. Mai 2016 - 12:27
Der 12. Mai ist der Tag der Pflege

„Die Verbesserung der Pflege liegt uns am Herzen. Daher steht die Pflege in dieser Wahlperiode im Zentrum der Arbeit von uns SPD-Gesundheitspolitikern“, sagt Bettina Müller.

„Es gibt zahlreiche Herausforderungen, mit denen wir umgehen müssen. Die Lebenserwartung steigt und der Anteil betagter Menschen an der Gesamtbevölkerung nimmt zu – das sind Zeichen unseres gesellschaftlichen Fortschritts. Aber die veränderten Rahmenbedingungen verlangen auch eine Anpassung bei der Versorgung der pflegebedürftigen Menschen“, so Müller. 

Der Pflegeberuf hat Zukunft, diese Zukunft muss gestaltet werden

29. August 2015 - 15:40
SPD-Bundestagsabgeordnete ist überzeugt von geplanter Novellierung der Pflegeausbildung

„Die Pflegeberufe in Krankenhäusern oder in Alteneinrichtungen sind Berufe mit Zukunft und von hoher gesellschaftlicher Bedeutung“, erklärt die SPD-Bundestagsabgeordnete Bettina Müller. Die Politikerin hat sich deshalb über den Themenschwerpunkt der Gelnhäuser Neuen Zeitung vom Donnerstag gefreut, der die verschiedenen Berufsbilder vorstellte und für den Pflegeberuf warb. „Der Bedarf an Pflegekräften wird schon heute kaum mehr durch Berufsnachwuchs gedeckt.

Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf

5. Dezember 2014 - 22:41

Das ein Familienmitglied gepflegt werden muss, trifft einen meist wie der Blitz. Berufstätige Angehörige stehen unerwartet vor einem zusätzlichen Problem: wer zahlt den Verdienstausfall? In Deutschland werden aktuell 1,23 Millionen Menschen ausschließlich durch Angehörige versorgt. Aus meiner Sicht haben wir deshalb am gestrigen Donnerstag im Bundestag mit dem „Gesetz zur besseren Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf“ einen wichtigen Schritt getan. 

Subscribe to RSS - Pflege