Bettina Müller

SPD-Bundestagsabgeordnete. Main-Kinzig. Wetterau. Schotten.

Pressemitteilung

Bürgersprechstunde von Bettina Müller in Florstadt

26. September 2014 - 0:00

Mit ihrem knallroten Miniwohnwagen kommt die SPD-Bundestagsabgeordnete Bettina Müller nach Florstadt. Am Montag, 29. September 2014 findet ihre „mobile Bürgersprechstunde“ (passenderweise) in der Willy-Brandt-Strasse, am Rewe-Markt in Nieder-Florstadt statt. Von 16 bis 19 Uhr steht sie den Bürgerinnen und Bürgern Rede und Antwort.

Jugendliche punkten im politischen Berlin

25. September 2014 - 0:00

Auf Einladung der SPD-Bundestagsabgeordneten Bettina Müller fand in den Sommerferien eine Bildungsfahrt für Jugendliche aus dem Main-Kinzig- und dem Wetterau-Kreis nach Berlin statt. „Statt Politikverdrossenheit möchte ich Lust auf Politik machen. Was eignet sich besser, als die jungen Erwachsenen in den Bundestag zu bringen“, sagt die Flörsbacherin Bettina Müller. Lust setzte schließlich Kenntnis voraus.

Hebammen erhalten mehr Geld

11. September 2014 - 0:00

Freiberufliche Hebammen erhalten erneut einen vollen Ausgleich für die gestiegenen Prämien ihrer Berufshaftpflicht. Das teilt jetzt die SPD-Bundestagsabgeordnete Bettina Müller mit. Im August haben sich die gesetzlichen Krankenkassen und die Hebammenverbände auf eine Regelung verständigt, die rückwirkend zum 1. Juli in Kraft tritt. Im Mai waren die Verhandlungen zunächst noch gescheitert.

Knutschkugeltag weicht Sondersitzung im Bundestag

27. August 2014 - 0:00

Die geplante mobile Bürgersprechstunde der Bundestagsabgeordneten Bettina Müller am 1. September 2014 in Schlüchtern muss leider ausfallen. Bettina Müller bedauert dies sehr.

Im Zusammenhang mit möglichen Waffenlieferungen an den Irak kommt der Deutsche Bundestag am Montag, 1. September zu einer Sondersitzung zusammen. Aus diesem Grund kann sie nicht wie geplant ihre Bürgersprechstunde abhalten. Natürlich wird der Termin nachgeholt. 

Wir müssen die Hospizdienste und die palliative Versorgung fördern

27. August 2014 - 0:00
Engagieren sich für ein Sterben in Würde (v.l.): SPD-Bundestagsabgeordnete Bettina Müller und die Mitglieder der Caritas AG Hospizdienst für den Main-Kinzig-Kreis, Ernst-Georg Zimmermann, Christa Schreiber, Annette Böhmer u. Professor Holger Kaesemann

„Woran fehlt es unseren Hospizdiensten?“, diese Frage bewegt die SPD-Bundestagsabgeordnete Bettina Müller. Sie besucht deshalb die ehrenamtlichen Sterbebegleiter in ihrem Wahlkreis. Ihre Gesprächsreihe führte die Gesundheits-Politikerin – die Berichterstatterin ihrer Fraktion für das Thema Hospize ist – auch nach Bad Soden-Salmünster. Dort traf sie sich mit der AG Hospizdienst der Caritas für den Main-Kinzig-Kreis.

Ländliche Kliniken müssen speziell abgesichert werden

20. August 2014 - 0:00
Bettina Müller und Dieter Bartsch

Bei einem Informationsbesuch in den Main-Kinzig-Kliniken verschaffte sich die SPD-Bundestagsabgeordnete Bettina Müller einen Überblick über die aktuelle Lage der Krankenhäuser in Gelnhausen und Schlüchtern. „Beide Kliniken genießen einen außerordentlich guten Ruf. In den jüngsten Patientenbefragungen verschiedener Krankenkassen erhielten Ärzte und Pflegekräfte der Main-Kinzig-Kliniken überdurchschnittlich positive Bewertungen. Und auch die Qualitätsergebnisse können sich sehen lassen“, erklärte Bettina Müller.

Hospize und Palliativangebote ausbauen, Sterbehilfe mit Augenmaß regeln

14. August 2014 - 0:00

Die SPD-Bundestagabgeordnete Bettina Müller spricht sich für einen Ausbau der Hospizinfrastruktur und der Angebote in der Palliativmedizin aus. Vor allem in der Fläche gebe es noch zu wenige Angebote, um Sterbende und Todkranke zu Hause oder in Einrichtungen angemessen zu versorgen.

Seiten

Subscribe to RSS - Pressemitteilung